BASTA! (25.09.-29.09.2017)

BASTA! 2017

Auch in diesem Jahr war es mir wieder möglich die BASTA! in Mainz zu besuchen. Die BASTA! gibt es zwischenzeitlich seit 20 Jahren und ist meines Erachtens die unabhängige Konferenz für Microsoft-Technologien, Java-Script und vielem mehr im deutschsprachigen Raum.

Um sich zumindest einmal im Jahr einen Komplettüberblick über die Entwicklungen bei Microsoft und Co zu verschaffen, habe ich den Besuch der BASTA! zu meinen alljährlichen Pflichttermin gemacht. So bin ich seit mehreren Jahren in der letzten Septemberwoche in der Rheingoldhalle in Mainz anzutreffen.

Dieses Jahr stand das 20jährige Jubiläum der Konferenz an, welches dann auch gleich am Dienstagabend mit einem zünftigen Oktoberfest gefeiert wurde.

Aber dies sollte nicht der Grund für meine Teilnahme sein, denn die Tage in Mainz waren mit einer Vielzahl von Workshops und Vorträgen –insgesamt wurden mehr als 130 Workshops und Sessions angeboten – gespickt. Neben diversen technischen Themen wie bspw. „Docker“, „Microservices“, “.Net Core 2.0“ und „Azure“ wurden unter anderem auch diverse Vorträge zum Thema Agilität gehalten.

Ich selber habe dieses Jahr den Power Worskhop „Professional C#“ mit Rainer Stropek besucht. Dieser befasste sich mit den aktuellen Entwicklungen rund um das Visual Studio 2017, .NET Standard 2.0, .NET Core 2.0 und den kommenden C#-Sprachfeatures. Dabei legte er eine besondere Aufmerksamkeit auf das Thema Migrationsstrategien von .NET 4.x auf .NET Core. Welche Umstiegsstrategien sind empfehlenswert? Was ändert sich mit .NET Standard 2.0? Diese waren unter anderem die Fragen auf die Rainer Strophek einging.

Ab Dienstag startete für mich dann die eigentliche Konferenz. In der Hauptkonferenz sorgten auch in diesem Jahr die sogenannten Special Days der BASTA! für gebündeltes Wissen. Sie bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, direkt auf einen Blick alle Aspekte ihres Spezialgebiets abzudecken. Das Themenspektrum der Special Days reichte von C# und Web Development bis hin zu Agile und TFS. Aber natürlich musste man sich nicht am Tagesanfang für eine Thematik entscheiden, sondern es konnte auch beliebig je nach Interesse und Vorlieben gewechselt werden. So wurden die Tage in Mainz sehr kurzweilig. Dass die Vorträge dieses Jahr auf 60 Minuten „eingedampft“ wurden, fand ich dabei äußerst positiv, da die Aufnahmekapazität mit zunehmender Dauer der Konferenz doch abnimmt.

Selbstverständlich wurde am Abend auch für einen gewissen Spaßfaktor gesorgt. Neben dem anfangs bereits erwähnten Oktoberfest am Dienstag wurde am Mittwoch beispielsweise gezeigt, wie Alexa das Leben vereinfachen kann. Christian Weyer zeigte, wie man mit einem Lego-Roboter und dem Amazon Echo seinen Alltag vereinfachen kann. Er programmierte diese so, dass sich der Roboter per Sprachsteuerung dazu ‚überreden‘ lies, ein Glas Bier zu greifen. Den Roboter dazu zu bringen, einem das Bier zur Couch zu bringen, ist dann nur noch reine Fleißarbeit… :-). Bei Bier und Wein konnte anschließend noch gefachsimpelt werden.

Die die Konferenz begleitende Expo konnte auch dieses Jahr wieder mit vielen spanneden Ausstellern aufwarten. Leider vermisse ich seit ein paar Jahren auf der Expo die Firma Microsoft, die auch in diesem Jahr nur einige Vorträge auf der Konferenz gehalten hat.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass die diesjährige BASTA! in Mainz wieder ein voller Erfolg war. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz ausdrücklich bei den Veranstaltern bedanken und freue mich schon jetzt auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt, auf der BASTA! die neuesten Entwicklungen im .Net Umfeld innerhalb kürzester Zeit vermittelt zu bekommen und mit vielen neuen Ideen nach Hause zu fahren.

mm
Thomas Sobizack
Thomas Sobizack ist Diplom-Informatiker und bei uns im Unternehmen als Berater und Architekt für Microsoft .NET-Anwendungen tätig. Er verfügt über grundlegende Kenntnisse und Erfahrungen mit den Business Intelligence-Produkten der Microsoft SQL Server Plattform. Für die Fachzeitschrift windows.developer schreibt er als Autor zu aktuellen Themen und Trends rund um die Microsoft Entwicklung (.NET, Azure etc.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.