Daten über Daten, die Zukunft beginnt jetzt!

Daten sind das Rohöl der Zukunft. Das hat auch die Politik bereits gemerkt, reagiert und die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) durchgesetzt. Aber was genau ist so wichtig an Daten und woher kommt der Vergleich mit Rohöl?

Schon vor Hunderten von Jahren wussten die Menschen wie wichtig Wissen und Informationen sind. Nicht umsonst heißt es „Wissen ist Macht“. Nie war es wichtiger als heute, in Zeiten der Digitalisierung und dem digitalen Wettrüsten der großen Konzerne dieses Wissen abzurufen, wenn es gebraucht wird.

Quelle: www.informationbuilders.com

Doch wie entsteht Wissen und wo genau liegt der Nutzen der gesammelten Daten?

An dieser Stelle kommen die gesammelten Daten ins Spiel. Informationen sind zunächst nichts weiter als eine Sammlung von Daten einer Person, eines Fahrzeugs oder anderen Dingen des realen Lebens. Daten werden erst zu Informationen, sobald man diese in einen bestimmten Kontext überführt. Prinzipiell könnte man die Daten mit Büchern vergleichen. Erst wenn man sich diese zu Gemüte führt, sei es für ein bestimmtes Vorhaben oder eine spezielle Situation, erst dann erzeugt man Wissen.

Da das Sammeln von Daten immer rasanter und exponentiell steigend ist (Big Data), wird es zunehmend schwieriger Wissen zu erzeugen. Man bedenke wie lange es dauert mehrere Bücher zu lesen, nur um die für einen interessanten Informationen zu erhalten. Aus diesem Grund gibt es im Bereich Business Intelligence die verschiedensten Möglichkeiten, die zur
Verfügung stehenden Daten in einen gewünschten Kontext zu setzten. Somit wird z.B. Wissen für ausgewählte Geschäftsprozesse in einem Unternehmen generiert, welches auf Abruf bereit ist und nur die gewünschten Informationen herausfiltert.

Um abschließend noch einmal auf den Vergleich mit dem Rohöl zurückzukommen. Man kann an dieser Stelle sagen, dass Daten ein niemals versiegendes, immerzu steigendes Gut sind. Dieses sorgt für eine
unaufhaltsame, fortwährende Bewegung in den verschiedenen Bereichen unserer Wirtschaft und der digitalen Welt. Aus diesem Grund sind Daten für unsere Wirtschaft mindestens genauso wertvoll und nützlich wie das schwarze Gold.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.