Erfahrungsbericht einer Schülerpraktikantin

Wie auch in Jahren vor Covid-19 durften wir Anfang dieses Jahres wieder eine Schülerpraktikantin in unserem Haus begrüßen. Iris entschied sich im Rahmen des Pflichtpraktikums ihres Gymnasiums ihre Programmierkenntnisse zu erweitern.  Außerdem wollte sie das Arbeiten in der IT-Branche besser kennenlernen. Kurzerhand fragte sie für ein zweiwöchiges Praktikum bei der arelium an. Grundsätzlich sind derartige Anfragen immer sehr willkommen. Wir freuen uns über jeden jungen IT-Begeisterten! So auch über Iris. Vor allem, da sie bereits im Rahmen eines Berufsfelderkundungstages Einblicke in die IT bei der arelium erlangen wollte. Wegen des damaligen Lockdowns und der Home-Office Anordnungen musste der Tag unglücklicherweise ausfallen.

Iris freute sich über die Möglichkeit ihre Python Kenntnisse weiter auszubauen. Die Programmiersprache wird zwar nicht klassisch in der SQL Server Umgebung genutzt, wird aber immer wichtiger im Bereich des Machine Learning.  Zusätzlich hat Python große Bedeutung in den Anwendungsmöglichkeiten des Microsoft Azure Portals. Da die arelium auch in diesen Bereichen Experte ist und sowohl Azure als auch Machine Learning zu unseren Kernkompetenzen gehören, freuten wir uns, Iris einiges beizubringen.

Obwohl Python allgemein als intuitive Programmiersprache gilt, birgt sie doch einige Tücken. Umso begeisterter waren wir von den fortgeschrittenen Programmierkenntnissen der Gymnasiastin. Aufgaben, die Iris bearbeitete, löste sie mit hoher Geschwindigkeit. Als unser Gast in den ersten Tagen einiges in Python dazugelernt hatte, zeigte sie sich sehr interessiert, Weiteres über andere Sprachen und Techniken zu lernen. 

Einführung in die IT-Welt und basteln mit Python

Zur Einführung in die Welt der IT-Beratung erhielt unsere Praktikantin von einigen internen Mitarbeitern einen Einblick in den Alltag eines Data Engineers. Unser Kollege Oliver hat Iris gezeigt, was für Aufgaben bei verschiedenen Kunden auf der Tagesordnung stehen, wie hoch die Vielfalt an Tätigkeiten ist und wie die Zusammenarbeit funktioniert.

Danach arbeitete Iris vorrangig mit unserer BI-Beraterin Helena. Sie führte Iris in die Programmiersprache Python ein und zeigte ihr wichtige Grundlagen. Es ging um Funktionen, Variablen, Klassen und verschiedene Objekte. Helena führte Iris anhand einer PowerPoint-Präsentation durch die unterschiedlichen Themen. Jeder theoretische Teil wurde begleitet durch einen Aufgabenteil. Dabei durfte der Klassiker „Hello World“ zu Anfang natürlich nicht fehlen. 

Die Python-Einführung nahm weniger Zeit als gedacht in Anspruch. Iris brachte bereits einiges an Wissen mit. Zudem konnte Helena neue Themen simpel und verständlich vermitteln. Nachdem alle Grundlagen verstanden waren, ging es sofort ans Eingemachte. Die Gymnasiastin konnte ihr erstes Programm schreiben. Sie begann mit einem Tic-Tac-Toe Spiel, bei dem 2 Spieler gegeneinander antreten können. 

Anknüpfend an das erste Spiel, programmierte Iris mit Unterstützung der BI-Berater ein weiteres Spiel: Space Invaders! Das Kultspiel der 70er Jahre ist auch heute noch bei vielen beliebt. Des Weiteren eignet es sich hervorragend als Beispiel, um das Programmieren mit Python zu erlernen. Eigentlich ging es darum, ein funktionierendes Spiel zu basteln. Die Praktikantin übertraf diese Anforderungen deutlich. Sie baute einige Features, wie z.B. einen Game-Over-Bildschirm und neue Level ein.

Die vielfältigen Möglichkeiten des Programmierens

Nach Space Invaders und Hinweisen darauf, was alles mit verschiedenen Programmiersprachen möglich ist, war unsere Praktikantin auf den Geschmack gekommen. Sie wollte weiter in die IT-Welt hineinschnuppern.

Gesagt, getan! Unser Kollege Torsten stellte Iris vor einige knifflige Aufgaben, zu lösen mit T-SQL. Er packte seine allseits beliebten Kopfnüsse aus. Diese sind verschiedene Anwendungsaufgaben, mit denen der erfahrene IT-Berater auf einigen Veranstaltungen für Begeisterung sorgte. Oftmals scheint die Lösung simpel, doch die Umsetzung kann sich als herausfordernd zeigen. Zusammen mit Torsten löste Iris das 8-Damenproblem und implementierte Algorithmen zum Lösen eines Zauberwürfels in Nanosekunden.

Anschließend führte unser Werkstudent Emil unseren Gast in die Welt des Machine Learnings ein. Er zeigte ihr die Azure Plattform und verschiedene Machine Learning Modelle. Um nochmals Python zu integrieren, visualisierten sie die Modelle in einer Python Entwicklungsumgebung.

Interview

Um das Praktikum, auch aus Iris Sicht festzuhalten und mehr über sie zu erfahren, führte Helena ein Interview mit Iris. Dieses möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten:

Willkommen bei der arelium, Iris. Wie sind deine ersten Eindrücke über die Firma und das Team?

Danke, aus meiner Sicht herrscht hier eine freundliche Atmosphäre mit einem vielfältigen Team. Alle sind sehr offen und hilfsbereit.

Das freut mich zu hören. Wie bist du auf die Idee gekommen, dich bei der arelium für ein Praktikum zu bewerben?

Da ich schon aus dem Informatikunterricht in der Schule ein paar Erfahrungen hatte, wollte ich mir das Ganze aus der Sicht des Berufslebens angucken. Außerdem war mir die arelium schon bekannt von einem vorherigen ein-Tages-Praktikum, was allerdings ausgefallen ist.

Was sind deine Erwartungen nach deinem zweiwöchigen Praktikum?

Ich erwarte mein Wissen in Python zu vertiefen und andere Bereiche kennenzulernen.

Kannst du dir vorstellen, später auch in diesem Bereich zu arbeiten?

Bisher habe ich andere Pläne, aber das ist definitiv eine Option.

Würdest du die arelium für ein Praktikum weiterempfehlen?

Ja, da ich hier selbst viel machen und lernen kann. Zudem kann ich mir einen Überblick über dieses Berufsfeld schaffen.

Abschließende Worte

Alle Kollegen haben sich sehr über die Schülerpraktikantin gefreut. Auch Iris hatte Spaß. Wir hoffen, ihr die IT-Welt etwas näher gebracht zu haben. Aufgrund der aktuellen Covid-Situation konnte Iris leider nicht alle Kollegen persönlich kennenlernen. Allerdings haben wir das Möglichste getan, das Praktikum trotz Corona-Beschränkungen angenehm zu gestalten.

Ob Praktikanten, Werkstudenten oder Data Engineers in Vollzeit: die arelium GmbH möchte sich stetig vergrößern und wir suchen nach Verstärkung für unser Team. Auf unserer Karriereseite findet ihr einige Stellenangebote. Sowohl für ausgebildete IT-Berater, als auch Schüler, bieten wir spannende Projekte. 

–  Ansprechpartner – 

Hast du Fragen zu einem Einstieg bei der arelium Gmbh? Unsere Kollegin Ulrike steht für Fragen und Anregungen zur Seite

Ulrike-Kief-Assistenz-arelium-GmbH
Ulrike Kief
HR / Verwaltung
ulrike.kief@arelium.de
02173 2699970
02173 2699970

Teilen:

Share on xing
Share on email
Vincent Lauer

Vincent Lauer

Schreiben Sie einen Kommentar

Blog abonnieren:
Loading

Weitere Beiträge: